Nutzungsbedingungen Leihmotorrad

Allgemeine Nutzungshinweise – Yamaha R1 Leihmotorrad

 

Der Mieter eines Motorrades erhält folgende Leistungen:

  • Leihmotorrad Yamaha R1 – Rennstreckenumbau ohne ABS
  • Reifenwärmer & Montageständer
  • Benzin und Bremsbeläge
  • Mechaniker Service

Zusatzkosten:

Nicht im Mietpreis enthalten ist die Nenngebühr für die Veranstaltung sowie die Reifen.

Was passiert im Schadensfall?

Im Falle eines Sturzes wird immer die reale Schadenshöhe abgerechnet, die Selbstbeteiligung liegt bei 100%.
Mit dem Abschluss einer zusätzlichen Versicherung kann die Selbstbeteiligung auf max. 2900,-€ Netto reduziert werden.

Was passiert bei schlechtem Wetter?

Sollte eine Veranstaltung komplett verregnet sein, kann der Mieter über die Aufnahme des Fahrbetriebs selbst entscheiden.

Option 1:
Möchte der Mieter bei einem verregnetem Tag nicht fahren, erhält er pro nicht gefahrenem Tag einen Gutschein in Höhe von 300,-€.
Eine Barauszahlung ist nicht möglich.
Einzelne verregnete Turns sind hiervon ausgeschlossen!

Option 2:
Das Motorrad kann selbstverständlich auf Regenreifen umgerüstet werden.
Die kosten für die Reifen & die Montage muss vom Mieter selbst getragen werden. Die Regenreifen gehen nach der Veranstaltung in seinen Besitz über.
Die Selbstbeteiligung beträgt bei Fahrten im Regen die Höhe des Realschadens. (Kosten der Wiederherstellung des Motorrads)

Kann ich mit einem Leihmotorrad auch Rennen fahren?
Bei der Teilnahme an einem Rennen beträgt die Selbstbeteiligung die volle Höhe des Realschadens, unabhängig davon ob eine Versicherung abgeschlossen ist oder nicht.

Buchung & weitere Infos

Du möchtest ein Leihmotorrad buchen?
Klicke hier

Du möchtest weitere Infos zu der Yamaha R1?
Klicke hier

Du hast Fragen zu Deiner Buchung?
Schreib uns eine E-Mail an info@hafeneger-renntrainings.de