HAFENEGER-ENDURANCE

Wenn auch Du ein wenig Langstreckenluft schnuppern möchtest, bist Du bei den Hafeneger-Endurance genau richtig. Die Endurance Veranstaltungen finden jeweils an einem Tag statt. Bei den Hafeneger Endurance geht es darum sich als Hobbyfahrer gemeinsam mit einem Freund gegen andere Teams zu behaupten. Wie immer bei uns kommt der Fahrspass in guter Atmosphäre nicht zu kurz. Das Besondere: Für die Hafeneger-Endurance werden extra Zeitfenster/Turns reserviert, wo sich nur eingeschriebene Fahrer gleichzeitig auf der Rennstrecke messen können. Somit ist diese eine geschlossene Veranstaltung über 1 Tag, die parallel zu den gewohnten Renntrainings stattfindet.

 

Termine für die Hafeneger-Endurance 2017

Oschersleben
14. Juli
*Freitag*
Oschersleben04. August*Freitag*

Das Regelwerk

  • Die Endurance Qualifyings und Rennen finden an einem Tag statt
  • 2 Std. Rennen
  • 2 Fahrer pro Team
  • Separates Zeitfenster für die Langstreckenteilnehmer
  • Qualifyings: 4 Turns pro Team, somit 2 Turns pro Fahrer
  • Fahrer 1 + Fahrer 2 fahren separat in ihren jeweiligen Zeitfenstern
  • Schnellste Runde des Teams ist für die Startaufstellung entscheident
  • 2 Leistungsklassen: bis und ab 750 ccm
  • Befinden sich Hubraum unterschiedliche Motorräder in einem Team, so gibt das Hubraumstärkste Motorrad die Klasse vor.
  • Pokale für beide Fahrer des Teams bis Platz 10 je Klasse (bis + ab 750 ccm)
  • Medaillen ab Platz 11 für alle anderen Teilnehmer, die ins Ziel kommen
  • Anzahl der Motorräder pro Team ist freigestellt
  • 1 Transponder pro Team
  • 3 Pflicht-Boxenstopps, die Fahrerwechsel sind jedoch freigestellt
  • Reifenwahl ist freigestellt, Regenreifen dürfen benutzt werden
  • LeMans Start: nach Einführungsrunde werden Motorräder in der Startposition in einer Reihe an der Boxenmauer vom Teampartner festgehalten. Motoren dürfen nicht laufen. Der Startfahrer steht an der gegenüberliegenden Seite der Fahrbahn. Der Start erfolgt durch senken der Startflagge. Nur der Startfahrer darf den Motor starten.
  • Bei Regen erfolgt ein fliegender Start
  • Safety-Car: Bei unvorhersehbaren Vorkommnissen kann die Rennleitung den Einsatz eines Safety-Car anordnen. Die Streckenposten zeigen in diesem Fall die gelbe Flagge zusammen mit einem SC-Schild. Alle Fahrer reihen sich hinter dem Safety-Car ein. Da absolutes Überholverbot gilt, wird in der Reihenfolge gestartet wie man sich hinter dem Safety-Car eingeordnet hat. Die Boxengassen Ampel bleibt in diesem Fall auf „rot“. Die Boxengasse wird nach jeder Durchfahrt des Safety-Car für ca. 20 Sekunden auf „grün“ geschaltet, um wartenden Fahrern die Einfahrt auf die Strecke zu gewähren. Diese Fahrer reihen sich am Ende des Fahrerfeldes ein.
  • Abbruch: Bei roter Flagge wird das Rennen unterbrochen und es gillt in dieser Runde absolutes Überholverbot. Alle Teilnehmer fahren in die Boxengasse und stellen sich in der Reihenfolge wie sie reingefahren sind am Ende der Boxengasse auf. Es darf nicht getankt oder geschraubt werden. Ein Fahrerwechsel darf ebenfalls nicht durchgeführt werden. Der Re-Start erfolgt per fliegendem Start hinter dem Safety Fahrzeug.
  • Schwarze Flagge: diese wird zusammen mit der Startnummer gezeigt. Der Fahrer muss unverzüglich (binnen 3 Runden) in die Box fahren und in Höhe der Box 1/Starterhäuschen bei dem Hafeneger Mitarbeiter anhalten und ihm Folge leisten. Die schwarze Flagge wird gezeigt bei z.B. Transponder vergessen, evtl. Transponder Problemen, Fehlverhalten des Fahrers, evtl. technische Mängel
  • Boxengassen Geschwindigkeit beträgt 60 km/h ab weißer Linie. Bei Missachtung erfolgt die schwarze Flagge inkl. 10 Sekunden Strafe bei dem Hafeneger Mitarbeiter
  • Rennende: Das Rennen ist nach 2 Stunden beendet. Sollte ein Abbruch wärend des Rennens erfolgen, läuft die Uhr jedoch weiter.
  • Sieger ist das Team mit den meist zurück gelegten Rennrunden. Bei gleicher Rundenzahl zählt der Zieleinlauf.
  • Hafeneger-Renntrainings behält sich zu eurer eigenen Sicherheit vor, bei Stürzen, stark einsetzendem Regen oder anderen unvorhersehbaren Einflüssen, ein Rennen abzubrechen oder gar nicht zu starten. Die Startaufstellung kann dann als Rennergebnis gewertet werden.

 

Einschreibung/Anmeldung

Termine 2018 folgen

 

Nenngebühr 190,- € (pro Fahrer)
-2 Turns Qualifying pro Fahrer + 2 Std. Endurance Rennen (2 Fahrer)

Anmeldung erfolgt separat über Termine & Anmeldung oder hier über den Link auf der rechten Seite.

 

Leistungsklassen

Klasse bis 750 ccm
Klasse ab 750 ccm
bis 750 ccm 4-Takt 4-Zylinderüber 750 ccm 4-Takt 4-Zylinder
bis 900 ccm 4-Takt 3-Zylinderüber 900 ccm 4-Takt 3-Zylinder
bis 1098 ccm 4-Takt 2-Zylinderüber 1050 ccm 4-Takt 2-Zylinder

Einschreibung/Anmeldung Hafeneger-Endurance

Termine 2018 folgen im Dezember

Ergebnisse

Hafeneger-Endurance 04. August

Result bis 750 ccm
Einzelrunden bis 750 ccm

Result ab 750 ccm
Einzelrunden ab 750 ccm

Hafeneger-Endurance 14. Juli

Endurance Result bis 750 ccm
End Einzelrunden

Endurance Result ab 750 ccm
End Einzelrunden